:
Bauen Sie Ihre eigene Schlitztrommel und entlocken Sie dem Holz wohlklingenden Töne.
Projektinformation

Die Schlitztrommel ist eines der ältesten Instrumente der Welt und wurde früher von vielen Urvölkern zum Versenden von Nachrichten oder Begleiten von Zeremonien verwendet. Die Instrumente wurden meist aus ausgehöhlten Baumstämmen gefertigt, die mit seitlichen Schlitzen versehen wurden. Beim Schlagen auf das Holz geriet dieses in Schwingung und der Ton wurde vom Stamm, der als Resonanzraum diente, verstärkt. Sehr große, meterlange Trommeln konnte man über weite Entfernungen hören und sich somit mit benachbarten Stämmen verständigen.

Schlitztrommeln gibt es in unterschiedlichsten Größen und sie werden heute häufig im Bereich der Musiktherapie oder in Kindergärten verwendet. Außerdem werden sie von Perkussionisten im Jazz und der modernen Musik gespielt. Eine einfache Schlitztrommel kann man selbst bauen und diese mit mehr oder weniger musikalischen Ansprüchen ausführen. Freude beim Bauen und anschließendem Spiel – selbst auf einem ungestimmten Instrument – kommt garantiert auf. Gerade mit und für Kinder ist diese Schlitztrommel ein ideales Projekt. In dieser Anleitung liefern wir hilfreiche Tipps, damit Sie den Klang der Schlitztrommel anpassen können. Eine ausführlichere Stimmanleitung finden Sie zusätzlich auf unserer Internetseite unter: www.feinschnitt-kreativ.de.

Die Schlitztrommel 10-mm-Kirschbaumplatten für die gezinkten Seiten und als Klangplatte eine 20-mm-Platte aus Ahorn. Um den Klang zu verbessern, wird später zusätzlich ein 10-mm-starker Boden aufgeleimt.

Sie möchten weiterlesen? Die vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie die Sägevorlage finden Sie in FEINSCHNITTkreativ Ausgabe 13.

 

Materialliste

Schlitztrommel:

Schlägel: