:
Ein Sparschwein kann seinem Besitzer viele Wünsche erfüllen. Das hier vorgestellte Exemplar gibt Ansporn zum Sparen und weckt sogleich die Vorfreude, da der Kassenstand gleich ersichtlich ist. Zumindest kann man einen ungefähren Kassensturz machen, ohne das Schweinchen zu öffnen. Wie man das Sparschwein mit der Dekupiersäge aus edlem Holz herstellt und dabei noch Materialien wie Kunststoff verarbeitet, zeigen wir in dieser Anleitung.
Projektinformation

  1. Es werden zwei Massivholz-Platten mit dem Maß 450 x 150 x 10 mm benötigt. Die Vorlage wird dreimal auf selbstklebendes Vorlagenpapier kopiert und grob zugeschnitten. Kleben Sie die Schweine nun nebeneinander auf eine der Platten.
  2. Zeichnen Sie eine rechtwinklige Trennlinie zwischen die ersten beiden Schweine. Diese sollte etwa 15 cm von der Stirnkante entfernt sein.
  3. Verbinden Sie die beiden Massivholzplatten zum Stapel. Legen Sie diese dazu bündig übereinander und fixieren Sie die Kanten ringsum mit 18 mm breitem Blue Tape.
  4. Nun wird zwischen dem ersten und zweiten Schwein ein Trennschnitt gesägt. So entsteht vorerst eine kleinere Platte mit einem Schwein und eine doppelt so große mit zwei Schweinen.
  5. Die großen Platten werden voreinander gelöst und die Fläche des unteren Holzes mit Holzleim bestrichen. Das gleichmäßige Verteilen des Leims erledigen Sie am besten mit einer Zahnspachtel oder einem Pinsel.
  6. Das obere Holz mit der Vorlage wird aufgelegt und kräftig mit Spannklemmen oder Schraubzwingen gespannt, bis der Leim abgebunden hat.
  7. Zwischenzeitlich kann man sich um das einzelne Schwein kümmern. Auch hier wird der Stapel getrennt und das untere Holzstück zur Seite gelegt. Die obere Platte mit der Vorlage wird später das Mittelstück mit dem Schlitz für den Geldeinwurf. Bohren Sie zuerst eine Sägeblattdurchführung (z. B. 3 mm) innerhalb des inneren Ovals.
  8. Verwenden Sie ein Sägeblatt mit Gegenzahnung der Größe 7 (z. B. Pégas Modified Geometry). Als Erstes wird nun das Oval herausgesägt. Halten Sie sich möglichst exakt an die Vorlage, da diese Form später deckungsgleich mit den aufgeleimten Holzschichten sein sollte.

Sie möchten weiterlesen? Die vollständige Anleitung sowie die Laubsägevorlage finden Sie in der Ausgabe 20 von FEINSCHNITTkreativ.

Materialliste