Drachenzauber

:
Eindrucksvolle Klammertiere in Tierform, die sich perfekt als Notizhalter, für Geldgeschenke oder einfach als Dekoration eignen.
Projektinformation

  1. Zuerst werden die zwei 4-mm-Holzstücke für den Stapelschnitt der seitlichen Beine vorbereitet. Legen Sie hierfür die zwei Holzstücke übereinander und verbinden Sie sie fest miteinander. Bei kleinen Stücken geht dies am einfachsten, indem man die Stücke in Längs- und Querrichtung fest mit Paketklebeband umwickelt. Auch das 20-mm-Holzstück für den Körper wird vollflächig mit Paketklebeband abgeklebt. Anschließend können die zugeschnittenen Sägevorlagen auf der Rückseite großzügig mit Papierkleber bestrichen und aufgebracht werden. Dabei ist zu beachten, dass alle Holzstücke dem gleichen Maserungsverlauf folgen.
  2. Nun werden alle Sägeblattdurchführungen, Löcher sowie das Loch für die Spiralfederaufnahme gebohrt. Zur Ermittlung der Bohrergröße für die Spiralfederaufnahme wird der Außendurchmesser der Spiralfeder gemessen und auf die nächstmögliche Bohrergröße aufgerundet.
  3. Die eigentliche Sägearbeit beginnt mit den Innenschnitten, anschließend wird der obere Teil des Kopfes ausgesägt und zum Schluss die Außenkontur des Körpers. Die zusätzlichen vorderen und hinteren Beine werden im Stapel gesägt. Damit die Teile später passgenau auf die Trägerplatte geleimt werden können, sollte vor allem im Bereich der Beine auf eine exakte Sägeblattführung geachtet werden.
  4. Alle Flächen können nach dem Entfernen der Vorlage geschliffen werden. Die Innenschnitte lassen sich einfach mit zugeschnittenen, schmalen Schleifleinenstreifen bearbeiten. Am besten wird der Drache dazu in einen Schraubstock eingespannt.

Sie möchten weiterlesen? Die vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie die Sägevorlage des Drachen sowie für das Nilpferd finden Sie in der Ausgabe 10 von FEINSCHNITTkreativ.

 

Materialliste

 

Körper:

 

Beine:

  • 2 4-mm-Holzstücke ca. 100 x 50 mm