Magnetboard erstellen

Magnetboard erstellen

Gestalten Sie Ihre eigenen Magnetboards – ob quadratisch, rund oder in Motivform. Mit der Magnetgrundierung verwandeln sich Deko-Objekte mit glatten Flächen wie Möbel, Türen, Arbeitsplatten oder Bretter in Magnettafeln. Anschließend übermalen Sie die Fläche mit Acrylfarbe in Ihrem Lieblingsfarbton und pinnen Zuhause und am Arbeitsplatz Postkarten, Fotos und Notizen.

Magnetfarbe auftragen

Tragen Sie drei Schichten der Magnetfarbe auf die gewünschte Fläche auf, um die optimale Haftkraft zu erzielen. Lassen Sie die Grundierung gut durchtrocknen.

Mit Farbe gestalten

Nun können Sie Ihr Werkstück nach Belieben mit Acryl- oder Kreidefarbe in Ihrer Wunschfarbe gestalten. Nach erneuter Trocknungszeit können Sie bereits Ihre ersten Notizen ans das Board heften.

Wissenswertes:

  • Schwarze Acrylgrundierung zur Gestaltung von Haftflächen für Magnete.
  • Die Grundierung ist auf Wasserbasis, trocknet matt auf und enthält rostfreies Eisenpulver.
  • Die Magnetkraft der Grundierung ist abhängig von der aufgetragenen Schichtstärke.
  • Die Magnetgrundierung darf nicht verdünnt werden.
  • Nach dem Durchtrocknen übermalbar mit Acryl- oder Kreidefarben und überlackierbar mit Tafellack.
  • Eine 250 ml Dose entspricht einer Reichweite von 0,5 m².

Weiterer Kreativtipp:

Wenn Ihr Board nicht nur magnetisch, sondern auch noch mit Kreidemarkern beschreibbar sein soll, können Sie das Werkstück zusätzlich mit Tafellack bearbeiten. Tragen Sie dazu zusätzlich den Tafellack auf die Farbschicht auf.

  1. Schicht: Magnetgrundierung
  2. Schicht: Kreide- oder Acrylfarbe
  3. Schicht: Tafellack