Dekupiersägearbeiten aus Metall

Dekupiersägearbeiten aus Metall

Tipps zum Sägen von Metallen mit der Dekupiersäge

Dekupiersägearbeiten aus Metall sind ein echter Hingucker, besonders faszinierend sind Windspiele, die durch kreisende Bewegungen einen besonderen Lichteffekt hervorrufen. Wir möchten Ihnen wichtige Tipps zum Sägen von Metallen mit der Dekupiersäge an die Hand geben und Ihnen einige Dekupiersägeprojekte aus Metall vorstellen. Denn die meisten Laubsäger beschränken sich in der Verarbeitung auf den Werkstoff Holz, da sie sich scheuen, die eher untypischen Materialien wie z. B. Kunststoff oder auch Metall zu sägen. Mit wenigen kleinen Tricks ist dies jedoch ganz einfach und kann mit den meisten Dekupiersägen und sogar auch mit einem Laubsägebogen bewerkstelligt werden. Vielleicht versuchen Sie sich auch einmal?

In der Ausgabe 14 von FEINSCHNITTkreativ haben wir Ihnen bereits Schritt für Schritt die Herstellung von tollen Windspielen aus Metall in Rauten- und Herzform gezeigt. Ab sofort können Sie über unseren Lesershop weitere digitale Vorlagen finden, die sich auch bestens für die Weihnachtsdeko oder auch als schöne Geschenkidee eignen.

Materialien für Laubsägearbeiten aus Metall


Metalle

Für Dekupiersägearbeiten aus Metall sind dünne Plattenzuschnitte ideal. Es gibt weiche Metalle wie Kupfer, Messing und Aluminium und harte Metalle wie bspw. Edelstahl. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass das Material nicht zu dick ist. Eine Materialstärke zwischen 0,5 und 2 mm ist ideal, um gute Sägeergebnisse zu erzielen.

Jetzt geeignete Glattblechzuschnitte im Lesershop entdecken.

Laubsägeblätter für Metall

Beim Sägen von weichen Metallen kann man sich mit einem Standard-Sägeblatt wie bspw. NIQUA Pebeco behelfen, wesentlich besser geeignet sind jedoch spezielle Metallsägeblätter wie z. B. NIQUA Super Q. Dieses Laubsägeblatt ist ideal für weiche Metalle. Für das Sägen harter Metalle wie z. B. Stahl oder Edelstahl empfehlen wir Ihnen das Laubsägeblatt NIQUA Antilope. Diese Sägeblätter sind entsprechend gehärtet und weisen eine geeignete Zahngeometrie für das Sägen von Metall auf.

Unsere Tipps für die erfolgreiche Herstellung von Metall-Projekten:


Vorbereitung des Werkstücks

Damit das Kupferblech bei der Bearbeitung nicht durch Metallspäne verkratzt wird, sollten Sie die Ober- und Unterseite stets flächendeckend mit Blue Tape oder Kreppband abkleben. Anschließend kann man den benötigten Abschnitt mit einer Blechschere oder direkt an der Dekupiersäge grob zuschneiden.

Sägeblattdurchführungen und Innenschnitte in Metall

Das Blech wird auf eine plane Fläche gelegt und alle innenliegenden Sägelinien werden jeweils an beiden Enden mit einem Körner gefühlvoll markiert. Alternativ zum Körner können Sie auch einen stabilen Nagel verwenden. Auf dem harten Material würde der Bohrer ohne das vorangegangene Ankörnen abwandern und die Bohrung nicht an der gewünschten Stelle sitzen. Auch die Bohrmaschine sollte beim Bohren des Metalls deutlich langsamer arbeiten, als dies bei Holz üblich wäre. Ist der Bohrer scharf, arbeitet sich dieser dennoch schnell durch das dünne Metall.

Einstellungen der Dekupiersäge

Um Metall auf der Dekupiersäge zu bearbeiten, ist eine Reduzierung der Schnittgeschwindigkeit auf etwa 900–1200 U/min über eine elektronische Drehzahlregelung oder das Umlegen des Antriebsriemens von großem Vorteil. Die Wärmeentwicklung und somit auch der Verschleiß und Bruch des Sägeblatts werden dadurch deutlich reduziert. Ohne eine flexible Drehzahlregulierung kann man das schnell laufende Sägeblatt mit gelegentlichem Zuführen von einigen Tropfen feinem Öl kühlen. Allerdings muss die Maschine dann anschließend penibel gereinigt werden.

Sägen von Ecken und Spitzkehren

Beim Sägen von den Ecken und Spitzkehren in Metall müssen Sie dem Sägeblatt deutlich mehr Zeit für die Drehung geben. Lassen Sie dem Sägeblatt Zeit, um ohne zu starken Druck Span zu machen.

Arbeitsschutz

Tragen Sie beim Sägen Metall unbedingt eine Schutzbrille um Verletzungen vorzubeugen, da umherfliegende Metallspäne besonders gefährlich sein können.

Sehr dünne Metalle können beim Sägen nach oben gebogen werden. Dies kann man umgehen, indem man bereits gesägte Partien mit Blue Tape absichert. Eine weitere Möglichkeit ist, das Blech zwischen zwei Sperrhölzer zu legen und die Schichten mit Klebeband zum Stapel zu fixieren.

Schleifen von Dekupiersägearbeiten aus Metall

Prinzipiell können Sie beim Schleifen von Metallarbeiten auf die gleiche Weise vorgehen wie bei Holzarbeiten. Zumeist bietet sich jedoch zusätzlich die Verwendung von Schlüsselfeilen an, um die Metallteile zu entgraten.

Bei Metallarbeiten bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit, mit Schleifpapier bzw. einem Schwing- oder Exzenterschleifer die Fläche des Werkstücks zu mattieren und besondere Lichteffekte schaffen. Bei der Verwendung von Kupferblech erhält das Laubsägeprojekt jedoch durch den Einfluss von Luft und Feuchtigkeit mit der Zeit ohnehin eine besondere Patina, die gerade im Garten sehr harmonisch wirkt.

Dekupiersägeprojekte aus Metall


Die Vorlage für ein Windspiele in Rauten- und Herzform finden Sie on der Ausgabe 14 von FEINSCHNITTkreativ.
Orientalische Gartenfackeln aus Kupfer und Birkensperrholz aus der Ausgabe 19 von FEINSCHNITTkreativ.
Winspiele aus Metall | Stern und Kleeblatt
Die Vorlagen für drei verschiedene Sterne sowie das Kleeblatt finden Sie als digitale Vorlagen im Lesershop.
Ohrringe und Ketten in verschiedenen Desings aus der Ausgabe 18 von FEINSCHNITTkreativ.