Technik & Neues

 

Farbrausch

Wenn Sie Ihre Sägearbeiten oder allgemein Holz farbig gestalten oder einfach nur vor äußeren Einflüssen wie z. B. Feuchtigkeit schützen möchten, stellt sich die Frage, welches Material sich am besten für die Behandlung des Holzes eignen. Grundsätzlich sollen sich die Oberflächenmittel problemlos und einfach verarbeiten lassen, preisgünstig in der Anschaffung sein oder zumindest in Gebinden angeboten werden, die einem individuellen Mengenbedarf entgegenkommen. Diese vermeintlich schwierig zu bewältigende Aufgabe lässt sich vergleichsweise einfach lösen, wenn man auf eine Hochglanzlackierung mit 2-Komponentenlacken verzichtet und lasierende oder beizende Produkte oder Holzöle verwendet.

 

 

Holzöle
Die  Holzöle nehmen in der Reihe der Oberflächenveredelungen eine besondere Stellung ein. Steinert-Drechselöl ist ein aushärtendes hochwertiges Öl, welches mit Additiven für eine bessere Verarbeitung versetzt ist. Es zieht nicht nur tief in die Oberfläche ein, sondern bildet einen Film auf der Holzoberfläche, ist dauerhaft wasserbeständig und lt. Hersteller für die Behandlung von Kinderspielzeug geeignet.

Tungöl ist dagegen ein reines Naturprodukt und nicht mit Additiven versetzt. Es bildet ebenfalls einen außerordentlich guten Schutz gegen Feuchtigkeit. Die Trockenzeit kann allerdings mehrere Wochen betragen, das Öl eignet sich aber auch für die Behandlung von Gartenmöbeln und ist somit extrem witterungsbeständig ...

Sie möchten weiterlesen?

In FEINSCHNITTkreativ Ausgabe 4 finden Sie den kompletten Artikel mit vielen weiteren Fotos.

 

Zurück zu HOME