Technik & Neues

 

Am laufenden Band - Die neue PEGAS-Feinschnitt-Bandsäge

Feinste Sägeschnitte in Holz sind mit einer leistungsfähigen Dekupiersäge kein Problem. Je nach Hub und Leistung der Maschine sind Materialstärken bis zu 50 mm und mehr durchaus möglich. Die Vorschubgeschwindigkeit ist dabei jedoch eher gering und die Verarbeitung von entsprechenden Holzstärken kann unter Umständen einige Zeit beanspruchen. Grundlegend sollte gerade bei dickeren Werkstücken ganz besonders auf die Wahl eines geeigneten Sägeblattes geachtet werden und sollten z. B. möglichst weitgezahnte oder auch sogenannte doppelgezahnte Blätter Verwendung finden. Diese bieten durch die größeren Freiräume zwischen den Sägezähnen eine verbesserte Spanabfuhr und reduzieren somit den Reibungswiderstand. Dadurch werden die Hitzebildung und der damit beschleunigte Verschleiß verringert und bestmögliche Schnittqualitäten und annehmbare Vorschubgeschwindigkeiten ermöglicht.

 

 

Der Schweizer Sägeblatthersteller Scies Miniatures Sàrl, besser bekannt unter dem Markennamen PEGAS, hat nun ein revolutionäres Konzept einer Feinschnittsäge vorgestellt, die einmal die Effektivität verbessert und auch in weitaus dickeren Holzstärken interessante Möglichkeiten bietet. Das Sägeblatt arbeitet dabei nicht in wechselnder Auf- und Abbewegung, sondern kontinuierlich nach unten im Prinzip einer Bandsäge. Die Späne werden somit ideal abtransportiert. ...

Sie möchten weiterlesen?

In FEINSCHNITTkreativ Ausgabe 8 finden Sie den kompletten Artikel mit vielen weiteren Fotos.

 

Zurück zu HOME