Technik & Neues

 

Tipps und Tricks zum Bohren – Teil 2

Nachdem wir im ersten Teil unserer Serie unterschiedliche Bohrertypen aufgezeigt haben, werden wir uns nun der Drehzahl widmen. Auch dieser Faktor ist ausschlaggebend für saubere Bohrergebnisse in Holz und allen weiteren Materialien.

 

 

Die einzelnen Werkstoffe haben unterschiedliche Eigenschaften und gerade die Drehzahl des Bohrers muss entsprechend angepasst werden. Ein Grundsatz lautet hier: Je härter das Material, desto langsamer sollte die Drehzahl gewählt werden. Zwar wird Stahl oder Edelstahl nicht mit Laub- und Dekupiersägen verarbeitet, unter Umständen muss aber auch hin und wieder Metall für ein spezielles Projekt gebohrt werden. Dann ist es von Vorteil, die Drehzahl beim Bohren in den meisten Fällen niedrig zu halten.

Sie möchten weiterlesen?

In FEINSCHNITTkreativ Ausgabe 9 finden Sie den kompletten Artikel mit vielen weiteren Fotos.

Zum Artikel Tipps und Tricks zum Bohren – Teil 1