Anleitung


Viktorianische Regalkonsole

Ende des 19. Jahrhunderts. Herrschaftliche Bauten mit unzähligen, hölzernen Schmuckelementen. Das viktorianische Zeitalter ist von seiner filigranen Schönheit gekennzeichnet. Die Bezeichnung dieses Stils geht auf die damalige britische Königin Viktoria zurück; und auch heute bewundern wir noch die Architektur dieser Epoche. Wer liebt nicht das Flair von San Francisco, einer Hochburg des viktorianischen Stils. Kaum ein anderer Stil  ist noch immer so hoch im Trend wie dieser, den wir nun mit unseren Regalkonsolen auch in Ihr Zuhause bringen möchten.

 

  1. Für die zwei Regalhalter benötigen Sie drei A4-Platten 10-mm-Sperrholz. Schleifen Sie die Flächen schon vor dem Sägen glatt.
  2. Die insgesamt vier Außenteile sägen wir im Stapelschnitt. Verbinden Sie dafür zwei der drei Platten an den Seiten mit Malerkrepp. Anschließend überdecken Sie die gesamte Fläche mit Malerkrepp.
  3. Nun werden die Vorlagen mit Klebestift oder Sprühkleber aufgeklebt und mit transparentem Klebeband überklebt. Dies gibt der Vorlage zusätzlichen Halt. Auf die gleiche Art und Weise bereiten wir die beiden Mittelstücke der Konsolen vor.
  4. Bohren Sie alle Löcher für die Sägeblattdurchfühungen vor. Jetzt kann es mit dem Sägen losgehen. Sägen Sie zuerst alle Innenschnitte.

Sie möchten weiterlesen?

 

In FEINSCHNITTkreativ Ausgabe 10 finden Sie den kompletten Artikel mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und der Sägevorlage im Verhältnis 1:1.